Allgemeine Geschäftsbedingungen – Terama Onlineshop



1. GELTUNGSBEREICH


Der Terama Onlineshop wird von der 4form GmbH betrieben. Terama ist ein Vertriebsmarke der 4form GmbH. Für alle Lieferungen von Terama Onlineshop an Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Der Einbeziehung der allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, wird schon jetzt widersprochen, es sei denn 4form stimmt den abweichenden Bedingungen ausdrücklich schriftlich zu. Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website www.terama.de abrufen und ausdrucken. Das Warenangebot in unserem Online-Shop richtet sich ausschließlich an Käufer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Kunde ist Verbraucher, soweit er eine natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen, beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Lieferungen von Terama Onlineshop erfolgen nur innerhalb Deutschlands.



2. VERTRAGSPARTNER


Der Kaufvertrag kommt zustande mit der
4form GmbH
Höltenweg 51
D-48155 Münster
Deutschland

Registergericht Münster HRB 13654 (nachfolgend „4form“).



3. ANGEBOT UND VERTRAGSSCHLUSS, BESTELLVORGANG


Der Kunde kann aus dem Terama Onlineshop Produkte auswählen. Die Warenpräsentation im Warenkorb stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.
Mit Anklicken des Buttons „Direkt zu PayPal“ geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).
Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung kann der Kunde seine Eingaben jederzeit einsehen und ändern. Die Bestellung kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Setzen des entsprechenden Häkchens die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung (datenschutzrechtlichen Bestimmungen) akzeptiert und dadurch in seinen Antrag angenommen hat. Vor Abgabe der Bestellung wird der Kunde über das Widerrufsrecht, Verfügbarkeit der Waren, Lieferzeiten sowie akzeptierten Zahlungsmittel informiert. Nach Eingang des Kaufangebotes erhalten Sie eine automatisch erzeugte Email, mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben. Durch diese Eingangsbestätigung allein, kommt noch kein Vertrag zustande. In der Auftragsbestätigung ist die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt. Für Inhalt und Umfang des Vertrages ist die Auftragsbestätigung maßgebend. Nebenabreden, Änderungen, Ergänzungen usw. bedürfen einer gesonderten Bestätigung, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird. Die Auftragsbestätigung enthält als Anhang diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Der Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären oder, wenn wir die Ware ohne die vorherige ausdrückliche Bestätigung des Kaufangebots an Sie versenden.



4. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN


Alle angegebenen Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Kaufpreis sowie Versandkosten werden dem Kunden auf der Bestellseite und in der Auftragsbestätigung nochmals deutlich mitgeteilt. Der Kunde hat die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten: Sofortüberweisung, Vorkasse, PayPal, Zahlung per Kreditkarte (es werden VISA und MASTERCARD akzeptiert) sowie Kauf auf Rechnung. Beim Kauf auf Rechnung ist eine Lieferung an eine von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse nicht möglich. Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen. Bei Zahlung per Kreditkarte ist der Kaufpreis zum Zeitpunkt der Bestellung auf Ihrer Kreditkarte reserviert („Autorisierung“). Die tatsächliche Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt in dem Zeitpunkt, in dem wir die Ware an Sie versenden. Bei Zahlung per Lastschrift haben Sie gegebenenfalls die Kosten zu tragen, welche infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund falsch übermittelter Daten der Bankverbindung entstehen. Geraten Sie mit der Zahlung in Verzug, so sind Sie zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an Sie versandt wird, wird Ihnen eine Mahngebühr in Höhe von 2,50 EUR berechnet, sofern nicht im Einzelfall ein niedrigerer bzw. höherer Schaden nachgewiesen wird. Die Aufrechnung durch den Kunden ist nur zulässig, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.



5. LIEFERUNG; EIGENTUMSVORBEHALT


Sofern nicht anders vereinbart erfolgt die Lieferung von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse. Die gelieferten Waren bleiben im Eigentum von 4form bis zur vollständigen Bezahlung. Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes: - Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig. - Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen. - Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.



6. GESETZLICHES MÄNGELHAFTUNGSRECHT


Bei Verträgen mit Verbrauchern gilt die gesetzliche Mängelhaftung. Dem Kunden stehen vorbehaltlich der folgenden Absätze die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu. 4form übernimmt keine Verantwortung für die vom Benutzer ausgewählten Optionen, wie Auswahl der Bestellmenge oder des Produkttyps. Abweichungen der bestellten oder gelieferten Ware von der Bestellung, insbesondere im Hinblick auf Material und Farbe bleiben aus technischen Gründen vorbehalten. Eine zusätzliche Garantie besteht nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Produkt abgegeben wurde. Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von 4form seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet 4form nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. Bei Bestellungen vom Kunden, der gemäß § 14 BGB Unternehmer ist, ist die Gewährleistungspflicht auf zwölf (12) Monate beschränkt. Bei Verträgen mit Verbrauchern gemäß § 13 BGB, d.h. die Bestellung kann weder einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit des Kunden zugeordnet werden, beträgt die Gewährleistungspflicht zwei (2) Jahre ab Erhalt der Ware. Die Vorschiften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.



7. WIDERRUFSBELEHRUNG


Der Verbraucher (gemäß §13 BGB) kann binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen den Vertrag widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Verbraucher 4form mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Widerruf ist zu richten an:

4form GmbH
Höltenweg 51
D-48155 Münster
Deutschland
Telefonnummer: +49 251 20 31 89 10
Fax:: +49 251 20 31 89 14
E-Mail: info@4form.de

Der Verbraucher hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er 4form über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an 4form zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewährt, wenn der Verbraucher die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Die Ware ist auf Gefahr von 4form zurückzusenden. Die Kosten der Rücksendung werden von 4form übernommen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird. Wenn der Vertrag widerrufen wird, hat 4form dem Verbraucher alle Zahlungen, die 4form von ihm erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei 4form eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Verbraucher wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Verbraucher wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die Rückzahlung kann von 4form verweigert werden, bis 4form die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Verbraucher den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Der Verbraucher muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Bitte rufen Sie vor Rücksendung unter der Tel.Nr.: 0251/20318910 bei uns an, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen Sie uns eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.



8. TRANSPORTSCHÄDEN


Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt mit uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.



9. ABLEITUNG


Die Abtretung von Ansprüchen, die dem Kunden aus der Geschäftsverbindung gegen 4form zustehen, ist ausgeschlossen.



10. GEWÄHRLEISTUNG


Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, richten sich Ihre Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB). Wenn Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachenabweichend von den gesetzlichen Bestimmungen - ein Jahr. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen. Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen: - Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers. - Sie sind verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. - Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht. - Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. - Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.



11. HAFTUNG


Unbeschränkte Haftung: Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.



12. HINWEIS ZUR DATENVERARBEITUNG


4form erhebt Daten des Kunden im Rahmen der Abwicklung von Verträgen. Dabei werden insbesondere die Vorschiften des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediagesetzes beachtet. Ohne Einwilligung des Kunden wird 4form Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Ausführliche Informationen über Art und Umfang der Datenspeicherung persönlicher Daten erhält der Kunde unter der Rubrik „Datenschutzerklärung“.



13. SCHLUSSBESTIMMUNGEN


Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die Vertragssprache ist Deutsch. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der Bestimmung(en) bzw. des Vertrages im Übrigen nicht. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.